Was ist V4A-Stahl und wo kann ich V4A loswerden?

V4A ist eine ziemlich technische Bezeichnung für eine Stahlsorte mit einer speziellen Zusammensetzung. Die, zugegebenermaßen etwas veraltete Bezeichnung V4A, klingt vielleicht ein wenig abschreckend. Die Zusammensetzung dieser Stahlsorte ist jedoch gar nicht so komplex wie gedacht. Die Kurzversion könnte so lauten: V4A-Stahl und somit auch V4A-Schrott ist Stahl aus Chrom und Nickel, dem zusätzlich das Element Molybdän beigefügt wurde. Erstmals wurde dieser Stahl im Jahre 1912 von der Firma Krupp entwickelt, mit dem Ziel einen besonders korrosionsbeständigen Stahl herzustellen. Als kleine Sidenote: V steht hier übrigens für „Versuch“ und ,,A“ für Austenit, welches eine Phase des Eisens ist. Eine weitere Stahlsorte aus der Reihe ist übrigens, ebenfalls nichtrostender V2A-Stahl. V4A findet in sehr vielen Bereichen Verwendung, darunter die Pharmaindustrie oder dem Schwimmbadbau. V4A-Schrott kann demnach aus diesen Bereichen stammen.

Doch wo werde ich diesen Schrott los? Die Antwort ist relative simpel: Auf dem Schrottplatz. Sie sollten sich einen Schrotthandel suchen, der auf viele, und somit auch spezielle, Schrottsorten spezialisiert ist. Für Berlin und sein nördliches Umland ist Schrotthandel Uhlmann mit Sicherheit eine gute Adresse. Für ihren V4A-Schrott und viele weitere Schrottsorten!

## ## ##